• Viele Menschen würden gerne sanieren oder im Bestand bauen, entscheiden sich aber dagegen, da sie nicht wissen was sie baulich und finanziell erwartet.

    Hintergrund:

    Oft ist es die Angst vor versteckten Kosten, schwer kalkulierbaren Arbeitsabläufen und einem unsicheren Zeitrahmen, die potentielle Bauherrinnen oder Bauherren von einem Sanierungsvorhaben oder einem Neubau im Bestand abbringen und zur Entscheidung für den vermeintlich kostengünstigeren und schnelleren Weg „Neubau“ führen.

    real-estate-action-house-heart

    Wohnen und Leben

    Handlungsfeld
    Wohnen und Leben
    Thema
    Know-How
    Kategorie
    These
    Ort
    Saalfeld-Rudolstadt
    Dieser Beitrag wurde 109 mal angeschaut
    Stimme zu

    Sanierung im Altbau schreckt erstmal ab. Besonders wenn die Gebäude noch unter Denkmalschutz stehen. Oft sind gewisse notwendige Baumaßnahmen nicht vorhersehbar. Die Kosten können schon in die Höhe gehen. Eben anders als vorher kalkuliert.

    Stimme zu

    Ein Neubau ist kalkulierbarer. Ganz klar. Und die behördlichen Probleme mit Förderungen, etc.... sind bei einer Altbausanierung eindeutig zu hoch.

    Stimme zu

    Oft ist es vermeintlich leichter neu zu bauen aber noch denke ich ist es nicht günstiger. Wenn man alles auf den neusten Stand haben will geh wohl am Neubau nichts vorbei. Oft sind verstärkte Kosten oder auch komplizierte Vorgaben hier Kostentreiber was sicher viele abschreckt...

    Stimme nicht zu

    Das Problem liegt mehr in überregulierten Sanierungsvorgaben und komplizierten bauordnungsrechtlichen Vorgaben, die es so in neu erschlossenen B-Plangebieten nicht gibt.

    Stimme zu

    ein Neubauvorhaben auf der "grünen Wiese" scheint für viele einfacher zu realisieren zu sein (unvorhergesehene Maßnahmen im Bauablauf / Auflagen des denkmalschutzes usw.)

    Stimme nicht zu

    Individuelle Gestaltungen werden eingeschränkt, altersgerechtes bauen ist oft nicht möglich

    Stimme zu

    Es ist schwierig für eine Finanzierung die Renovierungskosten zu planen. Zudem ist es schwieriger Firmen zu finden, die Häuser renovieren, anstatt neu zu bauen.

    Stimme zu

    Für "Neubau" gibt es "Festpreisangebote", bei Altbausanierung lässt sich darauf kein Unternehmer ein, weil sich da mit Nachträgen ("das konnte man ja vorher gar nicht sehen!") noch ein bisschen verdienen lässt....

    Stimme nicht zu

    Was wir investieren wollen, bestimmen wir. Man kann 'billig' auf der grünen Wiese bauen oder 'billig' sanieren. Wir entscheiden, wie wir leben wollen und was uns das wert ist. Egal ob in einem Neubau oder in einer Altbau-Sanierung.

    Stimme zu

    Ich habe diese Aussage auch schon des öfteren im Bekanntenkreis gehört. Wenn das Thema Denkmalschutz noch hinzukommt, entstehen natürlich Sorgen vor zu hohen Auflagen und dadurch zu hohen Kosten.

    Stimme zu

    Ich glaube, dass es wirklich vielen leider Menschen so geht.