• Historische Ortskerne und alte Häuser stiften Identität und haben Charakter. Sie müssen erhalten werden.

    Hintergrund:

    Gepflegte Ortsbilder stiften Identität für Bewohnerinnen und Bewohner und sind Standortfaktoren für Wohnen und Gewerbe. Mit Stadt- und Ortskernsanierungen soll das Ortsbild erhalten oder verschönert werden. Jedes einzelne Haus bildet dabei einen Pinselstrich im Ortsbild.

    real-estate-action-house-heart

    Wohnen und Leben

    Handlungsfeld
    Wohnen und Leben
    Thema
    Baukultur
    Kategorie
    These
    Ort
    Saalfeld-Rudolstadt
    Dieser Beitrag wurde 282 mal angeschaut
    Stimme zu

    Ein schöner Ortskern lockt auch neue Leute an und sorgt für interessante blicke. Bin aber nicht der Meinung das immer nur alte Häuser erhalten werden sollten sondern man sich geschickt überlegt das moderne mit dem alten zu kombinieren.

    Stimme zu

    Es ist wichtig, den Ortscharakter zu erhalten. Für die meisten Menschen ist ein sanierter Ortskern auch ein Stück Lebensqualität. Die Heimat ist nur attraktiv, wenn man sich dort auch zu Hause fühlen kann. Das kann man nicht, wenn die Häuser leer stehen oder noch schlimmer verfallen.

    Stimme zu

    Das Ortsbild beschreibt einzigartig den Charakter der Gemeinde und der Menschen die darin wohnen.

    Stimme zu

    Diese Häuser geben einem Ort ihr individuelles Gesicht. Orte mit schön sanierten Häusern wirken heimeliger, man fühlt sich geborgener.

    Stimme zu

    Vieles aus der Vergangenheit und früherer Zeit verschwindet. Wir haben es in der Hand. Es müssen nicht noch mehr Flächen erschlossen werden... Bestehende wohnraumreserven richtig nutzen und nicht immer der Neubau ist der richtige Weg. Auch so stärkt man die Umweld dich nicht immer mehr weichen muss.

    Stimme zu

    Sanierte Dörfer oder Altstädte haben Charakter und "erzählen" von der Lebensweise unserer Vorfahren - einfach erhaltenswert. Damit identifizere ich mich auch mit meiner Heimat und unserer Tradition

    Stimme zu

    Vernachlässigte Immobilien wirken negativ auf das gesamte Umfeld.

    Stimme zu

    Erhalt der ortstypischen Bausubstanz ist wichtig für das besondere Gesamterscheinungsbild des Ortes Neubauvorhaben sollten als solche erkennbar sein, sich aber in das Gesamtgefüge einpassen

    Stimme zu

    Erhaltung ortstypischer Merkmale und von einzigartigkeiten

    Stimme zu

    Ein Ort sollte harmonisch aussehen.

    Stimme zu

    Altstädte sind auch Anlaufpunkte für Touristen und bieten Charakter. Außerdem laden sie ein zum verweilen.

    Stimme zu

    Alt- und Neubauten sollten ein harmonisches Bild ergeben.

    Stimme zu

    Stimme zu, aber auch neue Bebauung können Pinselstriche sein, die einer Stadt Charakter geben. Neu und alt sollte aber miteinander harmonieren.

    Stimme zu

    Es stimmt durchaus, dass alte Gemäuer das Ortsbild stark prägen und jeden Ort auch individuell machen. Heutige Bauweisen lassen meist einen Ort wie den anderen aussehen. Allerdings muss man auch sehen, dass die alten Häuser im Standard der damaligen Zeit errichtet wurden - was hätten die damaligen Bauherren vielleicht auch schon anders gemacht, wenn sie andere Möglichkeiten gehabt hätten? Vielleicht lässt sich ja ein Weg finden, der individuelles Ortsbild und zeitgemäßes Bauen verbindet?

    Stimme zu

    Ein Ortsbild ist eine Erinnerung ... an Kindheit, an Jugend, an die erste Liebe. Es tut weh, wenn Ortsbilder leiden.

    Stimme zu

    Sie strahlen zudem Individualität aus und verkörpern Historie! Ein schönes Ortsbild ist lebenswerter für seine Bewohner und auch attraktiver für Touristen. Zudem hat es Einfluss auf den Wert von Häusern und Grundstücken.

    Stimme zu

    Ich denke das ist absolut wichtig, aber auch ein guter Neubau muss seinen Platz im Ort finden können.

    Stimme zu

    Der Erhalt des kulturellen Erbes ist wichtig für die Bevölkerung. Sie identifizieren sich über ihre Heimat, die aber auch ansprechend sein sollte. Das Ortsbild spielt bei der Auswahl des Wohn - und Lebensstandortes eine entscheidende Rolle.

    Stimme zu

    Ein Ort mit gepflegten Häusern und Grünflächen lädt ein zum wohl fühlen und verweilen ein. Ortskerne in ihrer alten Struktur geben dem Ort den individuellen Charakter. Kein Rathaus sieht aus wie ein anderes, ebenso Marktplätze und die alten Straßen. Die Erhaltung der alten Häuser kann aber nicht so weit gehen, dass im Innern des Hauses wegen des Denkmalschutzes nichts umgebaut werden darf, obwohl die Räume einfach zu klein sind oder auch aus anderen Gründen nicht passen. Wenn das Äußere dees Hauses erhalten bleibt, genügt das meiner Meinung.